01.10.2018, 11:01 Uhr

Zwei Haftbefehle vollstreckt Bundespolizei Freilassing nimmt Tschechinnen fest

(Foto: Bundespolizei )(Foto: Bundespolizei )

Am Donnerstag, 27. September 2018, haben Bundespolizisten an der Grenzkontrollstelle auf der A8 zwei tschechische Staatsbürgerinnen festgenommen. Gegen beide bestand jeweils ein Haftbefehl. Sie sitzen nun für längere Zeit im Gefängnis.

SCHWARZBACH Am Donnerstagabend hat die Bundespolizei Freilassing an der Kontrollstelle auf der BAB 8 einen Wagen mit tschechischer Zulassung angehalten. Neben zwei männlichen Personen befanden sich bei der Kontrolle zwei Tschechinnen im Alter von 21 und 24 Jahren in dem Fahrzeug. Bei der Personalienüberprüfung der weiblichen Reisenden schlug der Polizeicomputer Alarm. Das Amtsgericht Bamberg verurteilte die 21-Jährige im vergangenen Jahr wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.380 Euro, die sie ersatzweise mit einer Freiheitsstrafe von 119 Tagen hätte abgelten können. Gegen ihre 24-jährige Landsfrau lag ebenfalls ein Haftbefehl wegen desselben Deliktes vor. In diesem Fall verurteilte das Amtsgericht Heilbronn die Frau Mitte dieses Jahres zu einer Geldstrafe von 2.250 Euro oder als Ersatz zu einer Gefängnisstrafe von 150 Tagen. Da die beiden ihre Strafe nicht beglichen, fahndeten die Staatsanwaltschaften Bamberg und Heilbronn nach ihnen. Nun gingen sie der Bundespolizei ins Netz. Die Beamten nahmen die beiden Frauen fest und brachten sie zur Dienststelle nach Freilassing.

 

Die zwei Tschechinnen konnten ihre Geldstrafe nicht bezahlen. Die Bundespolizei Freilassing lieferte sie deshalb in die Justizvollzugsanstalt nach Traunstein ein. Hier müssen sie nun die nächsten Monate ihre Haftstrafe absitzen. Ihre männlichen Begleiter konnten die Reise fortsetzen.


0 Kommentare