20.09.2018, 10:32 Uhr

Happy end Glücklicher Holländer bekommt 11.000 Euro und Schmuck zurück

(Foto: Polizei Oberbayern Süd)(Foto: Polizei Oberbayern Süd)

Im Juni dieses Jahres wurde in Breda/NL in das Wohnhaus eines Unternehmers eingebrochen. Neben Bargeld von mehr als 11.000 Euro war auch eine Cartier-Uhr seiner Ehefrau sowie Familienschmuck entwendet worden. Mittwoch, 19. September, konnte der glückliche Besitzer beim Kommissariat 10 der KPI Traunstein in Bad Reichenhall die entwendeten Sachen wieder in Empfang nehmen.

BAD REICHENHALL/BREDA Am 29.06.2018 wurde durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Freilassing ein Fahrzeug mit zwei moldawischen Staatsangehörigen kontrolliert, welche nach Deutschland einreisen wollten. Hierbei wurden knapp 12.000 Euro, ca. 1200 US-Dollar, mehrere Banknoten in verschiedenen „exotischen“ Fremdwährungen, sowie eine Cartier-Damenarmbanduhr aufgefunden, die offenbar nicht Eigentum der beiden Fahrzeuginsassen waren. Eine Zuordnung zu einer Straftat konnte zum Kontrollzeitpunkt nicht nachgewiesen werden, weshalb die Moldawier nach Anzeigenaufnahme wieder auf freien Fuß gesetzt werden mussten.

Unter Vermittlung des Fachkommissariats 10 der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein wurde das Bayerische Landeskriminalamt um die Herkunftsermittlung der Cartier-Uhr gebeten. Bereits nach einigen Tagen konnte durch das LKA ermittelt werden, dass die Uhr am 28.06.2018, also einen Tag vor der Kontrolle der moldawischen Staatsangehörigen, bei einem Einbruchsdiebstahl in Breda/Niederlande entwendet wurde. Die Uhr konnte durch die Einbruchsopfer exakt beschrieben werden, da Namen und Hochzeitsdaten der Eltern der geschädigten Ehefrau eingraviert waren. Die Skizzen des entwendeten Schmucks stimmten mit den sichergestellten Gegenständen überein. Aufgrund der Schadenaufstellung konnte auch nachgewiesen werden, dass das sichergestellte Bargeld ebenfalls aus dem Wohnungseinbruch in Breda stammt.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Hehlerei gegen die beiden Moldawier werden durch das Kommissariat 10 der Kripo Traunstein geführt. Nach umfangreichem Schriftverkehr und Telefonaten mit der Polizei in Breda und den Geschädigten reiste der Unternehmer persönlich aus den Niederlanden nach Bad Reichenhall um die gestohlenen Sachen wieder in Empfang zu nehmen und hierbei auch gleich seinen persönlichen Dank anzubringen.

(Foto: Polizei Oberbayern Süd)

0 Kommentare