21.08.2018, 08:44 Uhr

Einsatz in 1.500 Metern Höhe Der Bergwald bei Ruhpolding stand in Flammen


Die rund 25 Quadratmeter große Brandfläche liegt auf steilem unzugänglichen Gelände. Dies gestaltete die Löscharbeiten als schwierig.

RUHPOLDING. Am Montag, 20. August, gegen 19 Uhr wurden Feuerwehr und Bergwacht zu einer unklaren Rauchentwicklung an einem Berg bei Ruhpolding alarmiert. Die Einsatzkräfte trafen sich beim Biathlonzentrum Ruhpolding.

Von dort aus flog ein Polizeihubschrauber mit einem Mann der Bergwacht zu der Brandstelle. Diese liegt oberhalb vom Staubfall zwischen Fischbachkopf und Angerertal auf ca. 1500 Meter Seehöhe.

Der Polizeihubschrauber konnte drei Mal seinen Löschbehälter im österreichischen Heutal füllen und über dem Brandherd ablassen. Die ca. 25 Quadratmeter große Brandfläche liegt in sehr steilen und unzugänglichem Gelände.

Nach letztem Stand, konnte der Hubschrauber das Feuer nicht löschen und musste aufgrund der einbrechenden Nacht seinen Einsatz beenden. Am Dienstagmorgen wird der Einsatz bei Bedarf fortgesetzt.


0 Kommentare