02.08.2018, 09:50 Uhr

Hohe Sicherheitsleistungen Mehrere Ladendiebstähle durch Osteuropäerinnen in Reichenhall

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Gegen beide Damen wurden Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahl eröffnet. Da beide nicht in der Bundesrepublik wohnhaft waren, konnten sie erst nach Zahlung von empfindlichen Sicherheitsleistungen entlassen werden.

BAD REICHENHALL Am Dienstagnachmittag wurde eine Streifenbesatzung der Polizei Bad Reichenhall zu einem Geschäft am Rathausplatz beordert. Die Angestellten hatten zuvor eine Kundin beobachtet, wie sie Gegenstände im Wert von wenigen Euro eingesteckt hatte und damit das Geschäft verlassen wollte. Die Dame wurde angehalten und der Polizei übergeben.

Die Beamten konnten im Rahmen der weiteren Überprüfung feststellen, dass die Frau, eine 63-jährige Urlauberin aus Russland, kurz zuvor auch in einem anderen Geschäft in der Fußgängerzone einen Diebstahl begangen hat. Dieser Diebstahl war vom Geschäft noch gar nicht bemerkt worden. Auch hier betrug der Stehlschaden nur wenige Euro.

Wenig später wurde der Reichenhaller Inspektion eine weitere Ladendiebin, diesmal eine 44-jährige Frau aus Rumänien, mitgeteilt. In einem Schuhgeschäft hatte sie zuvor zwei Paar Schuhe eingesteckt und den Kassenbereich ohne Bezahlung verlassen.


0 Kommentare