25.07.2018, 09:28 Uhr

Salzburger schwer verletzt Frau (73) crasht erst Radfahrer, flüchtet und kracht später gegen geparkten Kleinlaster

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Die Frau muss sich jetzt wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie einer fahrlässigen Körperverletzung bei Verkehrsunfall strafrechtlich verantworten.

BERCHTESGADEN/OBERAU Am Nachmittag des 24.07.2018 ereignete sich bei Berchtesgaden ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt worden und die verantwortliche Fahrerin weitergefahren ist. Eine 73 jährige Frau aus Oberau war mit ihrem Pkw auf der B305 von Berchtesgaden Richtung Unterau unterwegs. Auf Höhe des Toyota-Händlers berührte sie aus ungeklärter Ursache mit dem rechten Außenspiegel ihres Pkws einen 58 jährigen Radfahrer aus Salzburg, der in gleicher Richtung auf dem Seitenstreifen unterwegs gewesen ist. Der Radfahrer kam dabei zu Sturz. Die Fahrerin setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten bzw. die Schadensregulierung zu kümmern.

Bei dem Sturz erlitt der Radfahrer Prellungen, Abschürfungen sowie eine Kopfplatzwunde. Nach notärztlicher Versorgung wurde er mit dem RTW ins UKH Salzburg transportiert. Bei der Unfallaufnahme wurde am Unfallort noch ein beschädigter Seitenspiegel gefunden. Außerdem wurde ein weiterer Verkehrsunfall in Oberau gemeldet. Eine Pkw-Lenkerin wollte nach rechts zu einer Hauseinfahrt abbiegen, prallte dabei gegen einen geparkten Kleinlaster. Da die Frau einen geschockten, verwirrten Eindruck machte, wurde der Rettungsdienst verständigt, der die Frau medizinisch in Augenschein nahm. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die zurückgebliebenen Fahrzeugteile der Unfallflucht zu dem Pkw stimmig waren.

Die Ursache der beiden Verkehrsunfälle ist ungeklärt. Die Frau muss sich jetzt wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie einer fahrlässigen Körperverletzung bei Verkehrsunfall strafrechtlich verantworten.


0 Kommentare