18.05.2018, 09:54 Uhr

Spektakulärer Unfall Österreichischer E-Bike-Fahrer (77) stürzt schwer

(Foto: BRK BGL/Markus Leitner)(Foto: BRK BGL/Markus Leitner)

Am Donnerstagmittag, 17. Mai 2018, gegen 12.30 Uhr ist ein 77-jähriger E-Bike-Fahrer aus Oberösterreich vermutlich wegen eines Fahrfehlers oder einer internistischen Ursache von der Strailach-Forststraße abgekommen und kurz vor dem Gablerhof im Nonner Unterland über die steile Böschung in Richtung Hosewasch-Bach abgestürzt.

BAD REICHENHALL/NONN Der Mann prallte mit seinem Radhelm gegen einen Baum, wobei weitere Mitglieder der 20-köpfigen Radler-Gruppe abstiegen und dem zunächst Bewusstlosen Erste Hilfe leisteten.

Die Radler, die auf einem mehrtägigen Vatertagsausflug unterwegs waren, baten beim Gablerhof um Hilfe, woraufhin die Besitzerin einen Notruf bei der Leitstelle Traunstein absetzte, die sofort ein Großaufgebot an Einsatzkräften losschickte, darunter die Freiwillige Feuerwehr und die Bergwacht Bad Reichenhall sowie den Rettungsdienst des Roten Kreuzes mit einem Rettungswagen, dem Reichenhaller Notarzt und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“.

Als die ersten Retter eintrafen, hatten die Ersthelfer den verletzten und wieder ansprechbaren Mann bereits aus dem Hang geführt; er konnte zu Fuß bis zum Rettungswagen gehen und wurde dort notärztlich untersucht. Die Einsatzkräfte lieferten ihn anschließend zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall ein, wo er stationär zur Überwachung aufgenommen wurde. Der Radlhelm hatte ihn nach erster Einschätzung vor schlimmeren Verletzungen bewahrt. Feuerwehr und Bergwacht wurden nicht mehr benötigt und konnten wieder einrücken, da der Patient nicht mehr im Hang lag; auch der Hubschrauber konnte kurz vor der Landung wieder umkehren. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang des Unfalls auf.


0 Kommentare