26.02.2018, 10:22 Uhr

Zur Fahndung ausgeschrieben Fahrt mit dem Wohnmobil endet bei der Enreise

(Foto: Bundespolizei )(Foto: Bundespolizei )

In der Nacht auf Donnerstag, 22. Februar 2018, kontrollierte eine Streife der Pidinger Schleierfahnder auf der A8 ein französisches Wohnmobil, besetzt mit einer serbischen Familie.

PIDING Bei der routinemäßigen Überprüfung konnten die Fahndungsbeamten zunächst bei einer 17-jährigen Serbin eine Einreiseverweigerung feststellen, die der jungen Frau untersagt, in das Schengengebiet einzureisen.

Ein Abgleich der Personalien des mitgereisten Vaters mit dem polizeilichen Fahndungsbestand verlief zunächst negativ. Da sich für die Beamten jedoch der Verdacht ergab, dass es sich hier um einen Namenswechsler handeln könnte, wurden vor Ort seine Fingerabdrücke überprüft.

Die Fahnder behielten Recht, denn bei der Überprüfung schienen im Fahndungscomputer komplett andere Personalien auf. Unter diesen wurde er aktuell wegen Bandendiebstahl von der Staatsanwaltschaft Köln gesucht.

Die weitere Sachbearbeitung übernahm zuständigkeitshalber die Bundespolizeiinspektion Freilassing.


0 Kommentare