06.12.2017, 09:15 Uhr

Beim Buttnmandllaufen in der Schönau Kramperl angefahren und verletzt auf Straße liegen gelassen

(Foto: svenler/123rf.com)(Foto: svenler/123rf.com)

Der junge Bursch (26) wurde über die Motorhaube auf die Windschutzscheibe geschleudert: Der Unfallfahrer machte sich einfach aus dem Staub.

SCHÖNAU AM KÖNIGSSEE In der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember ereignete sich in der Schönau ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht, bei dem ein Krampus verletzt worden ist. Der 26-jährige Krampus ist auf der Waldhauser Straße Richtung Wahlbaum gegangen.

Plötzlich wurde er von hinten von einem Pkw angefahren, über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe geschleudert und fiel dann zu Boden. Der Unfallfahrer bremste, fuhr dann aber rückwärts, wendete, ist über die Grünsteinstraße geflüchtet und ließ den verletzten Krampus auf der Straße liegen.

Kurze Zeit später kamen weitere Verkehrsteilnehmer an die Unfallstelle, leisteten Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde die verletzte Person mit dem RTW ins KKH Bad Reichenhall transportiert. Der junge Mann erlitt schwere Prellungen am ganzen Körper, Schulter- sowie Kopfverletzungen. Trotz der Schwere waren die Verletzungen nicht lebensbedrohlich.

Ermittlungen zu dem flüchtigen Fahrzeug wurden aufgenommen. Es konnten Plastikteile gefunden werden. Für die hiesigen Ermittlungen wird gebeten, sachdienliche Hinweise an die Polizei Berchtesgaden, 08652/94670, zu richten. Der flüchtige Pkw muss im Bereich der Front, auf der Motorhaube durch die Glocken sowie an der Windschutzscheibe durch den Aufprall beschädigt sein. Um das Strafmaß zu mildern, kann sich der verantwortliche Fahrer auch selber den Behörden stellen.


0 Kommentare