23.12.2019, 11:09 Uhr

Kontrollen Bekiffte Autofahrer

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zwei „bekiffte“ Kfz-Führer wurden am Sonntag, 22. Dezember, auf der B 11 aus dem Verkehr gezogen.

ZWIESEL Gleich zweimal fielen die Drogentests am Sonntag „positiv“ aus –mit negativen Auswirkungen auf die Fahrtauglichkeit der Probanden.

Gegen 11.30 Uhr wurde ein 20-jähriger Zwieseler kontrolliert, bei dem deutlicher Cannabis-Geruch im Fahrzeug wahrgenommen wurde. Nach dem durchgeführten Test musste eine Blutentnahme veranlasst werden.

Die gleiche Prozedur erwartete einen 36-Jährigen aus dem Landkreis Rottal-Inn, den die Beamten der Grenzpolizeigruppe etwa drei Stunden später unter die Lupe nahmen. Er hatte eingeräumt, am Vorabend Marihuana konsumiert zu haben.

In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt unterbunden und Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, die zu Fahrverboten führen werden.


0 Kommentare