30.11.2019, 14:16 Uhr

Verkehrsunfall Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen bei winterlichen Verhältnissen

Die Fahrerin musste mit dem Rettungsspreitzer aus dem Fahrzeug geschnitten werden (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)Die Fahrerin musste mit dem Rettungsspreitzer aus dem Fahrzeug geschnitten werden (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

Ein Fahrer aus dem Landkreis Passau kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einer Grafenauerin

SPIEGELAU Am Samstagvormittag den 30. November gegen 9:00 Uhr hat sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Grafenauer Straße (ST2132) auf Höhe Hochreuth ereignet. Wie die Polizei vor Ort mitteilte, geriet ein schwarzer Audi A4 aus dem Landkreis Passau von Spiegelau in Richtung Klingenbrunn fahrend bei einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender roter Citroen C3 aus Grafenau konnte nicht mehr ausweichen, woraufhin beide Fahrzeuge kollidierten. Ein hinter dem Citroen fahrender VW Bus, ebenfalls aus Grafenau, konnte ebenfalls nicht mehr reagieren und fuhr auf den Citroen auf. Die Fahrerin des Citroen musste von der Feuerwehr mittels Schneidgerät und Spreizer aus dem Wrack befreit werden und kam mit mittleren bis schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Eine Person des VW Transporters, sowie des Audi A4, beide männlich, wurden leicht verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Die Straße war während der Rettungs- und Bergemaßnahmen vollständig gesperrt. Im Einsatz waren neben der Polizei auch der Rettungsdienst vom BRK Grafenau und Spiegelau, der IMS Riedhütte, sowie der Notarzt. Die Feuerwehren Spiegelau, St. Oswald und Oberkreuzberg waren mit der Rettung der Verletzten beauftragt, sicherten die Unfallstelle und leiteten den Verkehr um.

Der Audifahrer aus dem Landkreis Passau kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Citroen (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

0 Kommentare