11.09.2019, 18:45 Uhr

LKW-Brand Ein LKW gerät in Brand und sorgt für eine lange Ölspur in Schöfweg

Der geplatzte Öl-Hydrualikschlauch fing durch die Hitze des Motors Feuer (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)Der geplatzte Öl-Hydrualikschlauch fing durch die Hitze des Motors Feuer (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

LKW mit Weizenladung sorgte nach Hydraulikschlauchplatzer für eine lange Ölspur und stundenlanger Straßensperrung

SCHÖFWEG Am Mittwochmorgen den 11. September gegen 6.45 Uhr geriet ein 40-Tonner auf der B533 bei Schöfweg im Landkreis Freyung-Grafenau auf Höhe Mutzenwinkel in Brand. Die Straße war im Baustellenbereich zwischen Innernzell und Freundorf in beide Richtungen mehrere Stunden gesperrt. Erst am frühen Nachmittag konnte sie für den Verkehr wieder freigegeben werden. Verletzt wurde laut Polizei niemand.Der mit Weizen beladene polnische Sattelschlepper, war auf der Bundesstraße in Richtung Deggendorf unterwegs. Bei Schöfweg auf Höhe Mutzenwinkel, platzte laut Polizei die Hydraulikleitung des Lkw. Der 40-Tonner zog eine etwa 400 Meter lange Ölspur hinter sich her, ehe er in den einspurigen Baustellenbereich einfuhr. Dort fing der Motor Feuer. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 10.000 Euro. Für die schwierige Bergung wurde ein Spezial-Sattelschlepper angefordert. Unter anderen seien Erdabtragungsarbeiten nötig gewesen. Eine Spezialfirma aus Erding übernahm die Reinigungsarbeiten der Fahrbahn. Gegen 13 Uhr war die Straße wieder sauber und die B533 konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die Feuerwehr hatte viel zu tun, um die Ölspur zu binden (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

0 Kommentare