19.08.2019, 10:46 Uhr

Kontrolle über Fuhrwerk verloren Folgenschwerer Unfall mit Pferdekutsche

(Foto: Makarova Viktoria/123rf.com)(Foto: Makarova Viktoria/123rf.com)

Pferde gehen durch, Mitfahrerin schwer verletzt, Pkw erheblich beschädigt.

ZWIESEL Zu einem schweren Unfall mit einer Pferdekutsche kam es am Samstagnachmittag auf der Rabensteiner Straße in Zwiesel. Nach bisherigen Erkenntnissen lenkte ein 32-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Lindberg eine Pferdekutsche mit zwei Pferden von Klautzenbach kommend in Richtung Zwiesel auf dem Geh- und Radweg. Kurz vor der Einmündung Badstraße verlor der Mann die Kontrolle über das Fuhrwerk.

Die Pferde gingen durch, wodurch die Kutsche in den Graben zwischen Fahrbahn und Radweg geriet. Durch die Schräglage wurde die Mitfahrerin, die 27-jährige Ehefrau des Kutschers, vom Kutschbock in den Graben geschleudert, ebenso der Kutscher. Dadurch wurde die Mitfahrerin schwer verletzt.

Die Pferde samt Kutsche liefen die Rabensteiner Straße weiter. Ein Pferd konnte im Bereich Fürhaupten wieder eingefangen werden, das andere rannte durch das Gelände eines ehemaligen Sägewerks. Als es wieder auf die Rabensteiner Straße gelangte prallte es gegen die Beifahrerseite eines in Richtung Rabenstein fahrenden Pkw, der von einem 76-jährigen Mann aus Zwiesel gelenkt wurde, und konnte erst danach eingefangen werden.

Der Kutscher entfernte sich vor dem Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle. Gegen ihn wird nun wegen Unerlaubtem Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. An dem Pkw des Zwieslers entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die Kutsche wurde ebenfalls beschädigt, die Pferde blieben nach bisherigem Kenntnisstand unverletzt.


0 Kommentare