30.07.2019, 09:47 Uhr

Einführung Grafenauer Polizei trägt Body-Cams

Das Bild zeigt eine mit der Body-Cam „ausgerüstete“ Streife der PI Grafenau. (Foto: pm/Polizei Grafenau)Das Bild zeigt eine mit der Body-Cam „ausgerüstete“ Streife der PI Grafenau. (Foto: pm/Polizei Grafenau)

Die bayerischen Polizeidienststellen werden mit den sogenannten „Body-Cams“ ausgestattet. Auch im Dienstbereich der Polizeiinspektion Grafenau werden die „Body-Cams“ nun von den Polizeibeamten getragen.

GRAFENAU Nachdem diese intensiv, sowohl in Technik als auch in Recht beschult wurden, dürfen die „Body-Cams“ nun auch im Einsatz getragen und verwendet werden. Die Beamten tragen die leuchtend gelben Kameras für die Bürger deutlich sichtbar an der Uniform. Diese sind zudem deutlich mit der Aufschrift „Video/Audio“ gekennzeichnet. Der Einsatz der „Body-Cam“ ist dabei genau geregelt. Erst wenn die rechtlichen Voraussetzungen vorliegen, starten die Beamten nach Ankündigung die Aufnahme. Sollten die Aufnahmen nicht für Ermittlungsverfahren relevant sein, werden diese anschließend auf der Dienststelle automatisiert gelöscht.

Die Einführung der „Body-Cams“ erfolgt mit dem Ziel einer grundsätzlich steigenden Zahl an verbalen und körperlichen Übergriffen auf Einsatzkräften effektiv entgegenwirken zu können. Die politischen Entscheidungsträger und ganz besonders die im Einsatz befindlichen Polizisten erhoffen sich durch die „Body-Cam“ eine präventive Wirkung und dadurch auch einen spürbaren Schutz.


0 Kommentare