19.06.2019, 09:47 Uhr

Tragisch Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Toten


Ein Verkehrsunfall mit zwei getöteten Personen ereignete sich am späten Dienstagnachmittag, 18. Juni, auf der Ruselstraße in der Nähe der Ortschaft Ritzmais.

BISCHOFSMAIS Nach Auskunft eines Augenzeugen war ein 18-jähriger Autofahrer in einer lang gezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten, dort frontal mit einem entgegenkommenden Kraftrad zusammen gestoßen und hatte im Anschluss ein weiteres Fahrzeug gestreift.

Durch den Aufprall wurde der 46-jährige Motorradfahrer aus der Oberpfalz so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Seine Beifahrerin konnte an der Unfallstelle reanimiert werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Deggendorf eingeliefert, wo sie jedoch später ihren schweren Verletzungen erlag. Der Unfallverursacher erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrerin im dritten Fahrzeug blieb unverletzt.

Zur Klärung der Unfallursache hat die zuständige Staatsanwaltschaft die Erstellung eines Gutachtens durch einen Sachverständigen angeordnet.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 17.000 Euro geschätzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Hochdorf, Bischofsmais und Kirchberg im Wald, sowie das BRK Regen, Zwiesel und Deggendorf. An der Einsatzstelle waren auch KBR Hermann Keilhofer und KBM Alois Wiederer. Die Feuerwehren, die mit knapp 60 Mann an der Unfallstelle waren, übernahmen gemeinsam mit dem BRK die Personenrettung, die Verkehrsregelung und auch die Fahrbahnreinigung. Bis kurz vor 21 Uhr war die Ruselstrecke komplett gesperrt. Der Feierabendverkehr wurde über Hochbruck umgeleitet. Nachdem Betriebsstoffe ausgelaufen sind, wurden zur Warnung Ölspurschilder aufgestellt.


0 Kommentare