13.06.2019, 09:39 Uhr

Offenbar ungebremst Angetrunkener Autofahrer überfährt Mofafahrer

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Der Mofafahrer wurde schwer verletzt.

ZWIESEL Kurz vor seiner Wohnadresse wurde am späten Mittwochabend, 12. Juni, ein 18-jähriger Zwieseler Mofafahrer von einem angetrunkenen Autofahrer von hinten niedergefahren.

Beide waren auf der B11 kurz nach Zwiesel in Richtung Bayerisch Eisenstein unterwegs, als der 40-jährige, in Deggendorf wohnhafte Tscheche offensichtlich ungebremst auf den Mofafahrer auffuhr.

Das Mofa schleuderte über einen Leitpfosten und kam nach etwa 30 Meter zum Liegen. Der junge Mann wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen in die Arberlandklinik gebracht.

Beim Unfallverursacher wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt, rund 1,3 Promille ergab der Vortest. Die sofortige Folge war eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.

Der verständigte Staatsanwalt ordnete ein unfallanalytisches Gutachten an. Die Bundesstraße war für etwa drei Stunden gesperrt und wurde erst um 1.30 Uhr wieder freigegeben.

Die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt und durch einen Abschleppdienst abgeschleppt. Der Sachschaden wird derzeit auf über 10.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare