28.12.2018, 09:48 Uhr

Internetbetrug Frau bestellte Gold in einem Fake-Shop

Goldunzen im Wert von 3000 Euro hatte eine Frau aus Regen bestellt. Doch die Ware erhielt sie nicht. (Foto: 123rf.com)Goldunzen im Wert von 3000 Euro hatte eine Frau aus Regen bestellt. Doch die Ware erhielt sie nicht. (Foto: 123rf.com)

Goldunzen im Wert von rund 3000.- Euro im Internet bestellt und bezahlt, aber nicht geliefert bekommen.

REGEN Am Donnerstag, den 27. Dezember, erstattete eine 51-Jährige Anzeige wegen Warenbetruges. Bei der Anzeigenerstattung gab die Frau an, dass sie über einen Internetshop Goldunzen im Wert von über 3000 Euro bestellt hatte und diese per Überweisung an das angegebene Finanzinstitut bezahlte. Das bestellte Gold hat sie bis dato jedoch nicht geliefert bekommen.

Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich dem der Internetfirma um einen sogenannten „Fake Shop“, dessen Internetseite der Website einer seriösen Firma täuschend ähnlich sah. Somit wird die Geschädigte auch die bezahlten 3000 Euro nicht zurückerhalten.


0 Kommentare