30.09.2018, 11:36 Uhr

Zusammenstoß mit Mercedes Führerloses Fahrzeug rollt auf Staatsstraße

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Ein Unfall der nicht alltäglichen Art hat sich am Samstagnachmittag auf der sogenannten Panzerstraße in Regen ereignet. Bereits am Vormittag hatte ein 70-jähriger Autofahrer seinen Pkw nach einer Fahrt auf seinem Privatgrundstück abgestellt und den Pkw verlassen. Gegen 14 Uhr bemerkte der Fahrzeugbesitzer dann plötzlich, dass der ältere Wagen plötzlich anfing wegzurollen.

REGEN Er versuchte noch, die Fahrzeugtüre zu öffnen und in den rollenden Wagen hineinzuspringen, doch dies gelang ihm nicht mehr. Das Auto rollte schließlich eine etwa 70 Meter lange, abschüssige Grundstückszufahrt hinab, durchfuhr dann eine mit Sträuchern und Gestrüpp bewachsene, etwa 5 Meter hohe Straßenböschung und rollte dann schließlich auf die sogenannte Panzerstraße. Genau in diesem Moment näherte sich aus Richtung Langdorf ein 47-jähriger Mercedesfahrer aus dem Raum Regensburg und stieß frontal in die Seite des plötzlich vor ihm auftauchenden, führerlosen Pkw.

Der Mercedesfahrer wurde nach dem Unfall zwar vom BRK vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Zwiesel verbracht, wurde aber schlussendlich bei dem Unfall nicht verletzt. Keines der beiden beteiligten Fahrzeuge war nach dem Zusammenstoß noch fahrbereit. Zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle wurde die freiwillige Feuerwehr Regen alarmiert.

Während der etwa einstündigen Wartezeit auf ein Abschleppunternehmen aus dem östlichen Bereich des Landkreises Deggendorf, wurde der Verkehr durch die Feuerwehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Gesamtschaden wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt.

Auslöser des Unfalls war nach polizeilichen Erkenntnissen ein Mangel an der Feststellbremse des alten DaimlerChrysler und eine nicht ordnungsgemäße Sicherung des geparkten Fahrzeugs.


0 Kommentare