17.09.2018, 09:10 Uhr

Schwer verletzt Motorradfahrerin kollidiert mit entgegenkommendem Pkw

(Foto: rioblanco/123rf.com)(Foto: rioblanco/123rf.com)

Am Freitag fuhr eine 17-jährige Kirchbergerin mit ihrem Leichtkraftrad auf der Kreisstraße REG 5 von Kirchdorf kommend, in Richtung Kirchberg. An der Einmündung beim Trametsrieder Fußballplatz bog eine aus Richtung Schlag kommende 23-jährige Kirchdorferin mit ihrem Seat nach rechts in die Kreisstraße ein. Hierbei übersah sie die vorfahrtsberechtigte Zweiradfahrerin, die sofort ein Ausweichmanöver einleitete.

KIRCHDORF IM WALD Sie geriet allerdings auf die linke Fahrbahnseite, wo sie mit dem VW einer entgegenkommenden 46-jährigen Kirchbergerin kolliderte. Durch den Zusammenstoß wurde die 17-Jährige schwer verletzt und blieb auf der Straße liegen. Der VW schleuderte aufgrund des Zusammenstoßes in den Straßengraben. Zu einer Berührung des Seat und der weiteren Unfallbeteiligten kam es nicht. Durch andere Verkehrsteilnehmer wurde sofort Erste Hilfe geleistet und ein Notruf abgesetzt. Zur weiteren Versorgung und Betreuung der Unfallbeteiligten waren zwei Rettungswägen, zwei Notärzte und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Mit diesem wurde die Motorradfahrerin schließlich auch mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Die VW-Fahrerin wurde vorsorglich zur Untersuchung ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehren Schlag und Mitterbichl übernahmen die Verkehrsregelung und Reinigung der Fahrbahn. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Am VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzten 4000 Euro. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin blieb unbeschädigt. Die Kreisstraße war bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge für fast zwei Stunden gesperrt.


0 Kommentare