30.07.2018, 11:57 Uhr

Bauarbeiten Straßensperre zwischen Viechtach und Arnbruck

(Foto: Rainer Auer)(Foto: Rainer Auer)

Aufgrund von Straßenbauarbeiten ist seit dem heutigen Montag ein rund 5,5 km langes Teilstück der St 2326 zwischen Viechtach und Arnbruck für den Verkehr gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August 2018.

VIECHTACH/ARNBRUCK Am 30. Juli beginnt die Sperrung der St 2326. Die vorbereitenden Arbeiten, in den Seitenbereich, der letzten Wochen konnten planmäßig abgeschlossen werden, sodass in der kommenden Woche mit dem Abfräsen der schadhaften Asphaltdeckschicht begonnen werden kann. Anschließend werden Schadstellen im Asphaltunterbau ausgebessert und schließlich erfolgt der Einbau einer 8 cm dicken Asphalttragschicht sowie einer 4 cm straken Asphaltdeckschicht.

Um eine nahtlose und qualitativ hochwertige Fahrbahndecke zu erhalten und um die Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, ist diese Vollsperrung unumgänglich.

Durch die Vollsperrung kann außerdem großflächiger und damit rationeller gearbeitet werden. Die konsequente Einhaltung der Sicherheitsbestimmung führt dabei zu einem Höchstmaß an Sicherheit für die Arbeiter.

Die Sperrung beginnt im Bereich der Abzweigung nach Baumgarten ca. 600 m westlich der Einmündung in die Ortsumgehung Thalersdorf und endet an der Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße nach Eben ca. 2 km vor Viechtach/Blossersberg.

Für die Arbeiten ist ein Zeitraum von ca. vier Wochen eingeplant. In dieser Zeit wird der Verkehr aus Richtung Viechtach über die St 2139 nach Bad Kötzting und weiter über die St 2132 nach Arnbruck umgeleitet werden. In der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung analog.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

Weitere Informationen zu Straßensperrungen / Umleitungen usw. findet der Bürger unter www.stbapa.bayern.de / Straßenbau / Aktuelles.


0 Kommentare