05.07.2018, 21:35 Uhr

Aus dem Ersten Weltkrieg Alte Granate bei der Stadtverwaltung abgegeben

(Foto: Joerg Huettenhoels/123rf)(Foto: Joerg Huettenhoels/123rf)

Zu einem zum Glück nicht alltäglichen Einsatz wurde die Zwieseler Polizei am Donnerstagvormittag (5.7.) gerufen. Ein Mann hatte beim Räumen einer Wohnung eine Granate gefunden und diese kurzerhand zum Ordnungsamt der Stadt Zwiesel gebracht. Durch die Polizei wurden dann sogleich das gesamte Stockwerk und auch die darüber liegende Wohnung geräumt.

ZWIESEL Allerdings konnte schon kurz darauf wieder Entwarnung gegeben werden. Es handelt sich um eine Schrapnellgranate aus dem Ersten Weltkrieg, die vermutlich schon abgefeuert und dann wieder zusammengesetzt wurde. Die Beamten der technischen Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamts begutachten die Granate vor Ort und kamen zu dem im Vorfeld bereits vermuteten Ergebnis. Nach dem Abschrauben des Kopfes war die Hülse leer – es handelt sich damit letztlich um ein Stück Alteisen. Dieses wird durch die Beamten entsprechend entsorgt.

Die Bediensteten der Stadtverwaltung konnten damit wieder in ihre Büros zurückkehren.


0 Kommentare