24.06.2018, 13:32 Uhr

Ermittlungen wegen Waffendelikten Mann mit zwei Pistolen löst Polizeigroßeinsatz aus

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Freitagnachmittag gegen 13 Uhr, teilte ein aufmerksamer Autofahrer der Polizeiinspektion Zwiesel mit, dass er am Ziegelwiesenparkplatz einen mit Pistole bewaffneten Mann beobachtet habe, der in Richtung Bahnhof gegangen wäre.

ZWIESEL Im Rahmen eines sofortigen Polizeieinsatzes wurde der Bereich durch mehrere Streifenbesatzungen abgesucht. Dabei wurden in der Röckkellerstraße drei Jugendliche angetroffen, die mit dem Vorfall in Verbindung gebracht werden konnten. Im Rucksack eines Jugendlichen fanden die Beamten tatsächlich zwei Pistolen, bei denen es sich um täuschend echt aussehende Softair-Waffen handelte. Schließlich räumte einer der Jugendlichen ein, am Ziegelwiesenparkplatz „Zielübungen“ mit einer der Schusswaffen durchgeführt zu haben.

Die Pistolen wurden sichergestellt und gegen die jungen Männer Ermittlungen wegen Waffendelikten eingeleitet.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor sorglosem Umgang mit Waffen aller Art. Selbst wenn es sich tatsächlich nicht um „scharfe“ Schusswaffen handelt, können weitreichende Folgen entstehen. Unbeteiligte werden beunruhigt, unnötige Polizeieinsätze verursacht und in Extremfällen können gefährliche Situationen beim Einschreiten durch Polizeibeamte entstehen.


0 Kommentare