09.05.2018, 10:42 Uhr

Zwei Rehe und ein Dachs getötet Mehrere Wildunfälle an einem Tag

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Gleich vier Wildunfälle innerhalb von 24 Stunden wurden der Zwieseler Polizei am Dienstag bzw. Mittwoch (9. Mai) gemeldet.

ZWIESELER WINKEL Am Dienstagmorgen lief einem 48-jährigen Tschechen auf der B11 bei Bayerisch Eisenstein ein Reh in das Fahrzeug. Dabei wurde die gesamte Fahrzeugfront beschädigt. Am späten Abend war wiederum auf der B11 bei Zwiesel eine 47-jährige Frau aus Zwiesel die Geschädigte. Das Reh lief ihr direkt vor das Auto. In den frühen Morgenstunden am Mittwoch wurde zuerst ein Unfall mit einem Dachs durch einen 57-jährigen Linderberger mitgeteilt. In diesem Fall ist noch nicht klar, ob ein Schaden entstanden ist. Zuletzt wurde dann noch ein Unfall bei Flanitz, wiederum mit einem Reh, gemeldet. Dieses Tier flüchtet in den Wald. Die anderen Rehe sowie der Dachs wurden jeweils beim Aufprall getötet.


0 Kommentare