19.03.2018, 09:30 Uhr

Auto rollt gegen Pkw Trotz Schaden von 3000 Euro fährt die Unfallverursacherin einfach davon

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Samstag, 17. März, gegen 12.20 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts eine nicht alltägliche Unfallflucht. Die Unfallverursacherin konnte allerdings ermittelt werden und muss nun damit rechnen, dass ihr der Führerschein genommen wird.

SPIEGELAU Zunächst kam eine Kundin nach dem Einkauf zu ihrem Pkw zurück und musste feststellen, dass ihr geparkter Pkw offenbar durch einen bis dahin unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren wurde. Durch weitere Recherchen, insbesondere einer Videoaufzeichnung, konnte der Unfallhergang ermittelt werden. Eine andere Kundin des Marktes hatte offenbar beim Verlassen ihres Pkws vergessen, die Feststellbremse zu betätigen. Bereits als die Frau in den Markt ging, rollte hinter ihrem Rücken, der gerade abgestellte Pkw rückwärts davon und anschließend, in ca. 30 Meter Entfernung, rückwärts in die Fahrerseite der Geschädigten.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Die Frau, die den Unfall verursacht hatte, entfernte sich nach dem Einkauf von der Unfallstelle, ohne ihren rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der aufmerksame Marktleiter hatte allerdings einen Teil des Geschehens beobachtet und konnte sich an den ersten Teil des Kennzeichens der Verursacherin erinnern. Aufgrund dieses Teilkennzeichens und weiterer glücklicher Umstände, insbesondere der Mithilfe des Ehemanns der Geschädigten, konnte die Unfallflüchtige schließlich ausfindig gemacht werden.

Die Frau muss sich nun wegen Unfallflucht strafrechtlich verantworten. Zudem muss sie damit rechnen, dass ihr die Fahrerlaubnis entzogen wird.


0 Kommentare