12.03.2018, 09:10 Uhr

Anzeige Landwirt schleift Langholz mitten auf der Straße

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Langholz verbotenerweise auf einer öffentlichen Straße mit einem Traktor gerückt, bei dem die Hauptuntersuchung bereits seit sage und schreibe fast 18 Jahren abgelaufen war.

RINCHNACH Eine Anzeige wegen unerlaubter Sondernutzung nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz, sowie eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige hat sich ein Landwirt eingehandelt, nachdem er von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Regen beim Schleifen von Fichtenholzstämmen mitten auf einer öffentlichen Straße erwischt worden ist. Hierbei handelt es sich nicht nur um eine überaus gefährliche, sondern auch verbotene Tätigkeit, die die Straßen über Gebühr belastet.

Bei der Anzeigenaufnahme wurde schließlich auch noch festgestellt, dass die Hauptuntersuchung (TÜV) des verwendeten Traktors seit bereits fast 18 Jahren abgelaufen war. Aus diesem Grund muss der Landwirt auch noch mit einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen.


0 Kommentare