04.03.2018, 12:41 Uhr

Hausfriedensbruch und Beleidigung 29-Jähriger Disko-Besucher will trotz Hausverbot wieder in das Lokal zurück

(Foto: huettenhoelscher/123RF)(Foto: huettenhoelscher/123RF)

In den frühen Morgenstunden des 4. März wurde der Polizeiinspektion durch den Sicherheitsdienst einer Disko mitgeteilt, dass es Probleme mit einem Gast gibt.

REGEN Wie sich vor Ort herausstellte war der Gast zuvor aus der Disko verwiesen worden und hat auch ein Hausverbot ausgesprochen bekommen. Der 29-Jährige Lindberger war hierüber nicht erfreut. Da er erneut in die Disko hineinging und auch noch einen 49-Jährigen Teisnacher als „Wichser“ bezeichnete, erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung


0 Kommentare