04.02.2018, 10:23 Uhr

20.000 Euro Schaden bei Explosion Erheblicher Schaden bei Gasexplosion in einer Wohnung im Ferienpark


Ausströmendes Gas entzündet sich. Die Explosion verletzt zwei Menschen und zerstört eine Wohnung im Ferienpark.

BISCHOFSMAIS Am Samstag, den 3. Februar, gegen 13.45 Uhr, betrat ein Ehepaar aus Kaufbeuren ihr Appartement im Ferienpark Bischofsmais. Als der Mann mit brennender Zigarette die Tür öffnete, kam es sofort zu einer gewaltigen Gasexplosion. Glücklicherweise schützte die zurückschlagende Eingangstür das Ehepaar vor der Druck-bzw. Hitzewelle. Beide Personen erlitten dem Anschein nach nur leichte Verbrennungen im Gesichtsbereich und fuhren nach der Explosion zu der Feuerwehr nach Regen, um die Explosion dort persönlich zu melden. Aufgrund ihrer Mitteilung begab sich ein Großaufgebot von Feuerwehren an den Brandort; die Einsatzkräfte stellten fest, dass in der Wohnung erhebliche Sachschäden entstanden waren. Glasscheiben und Wohnungsinventar waren auf die Straße vor der Wohnung geschleudert worden. In der Wohnung waren die Zwischenwände zum Teil geborsten und eine geplatzte Wasserleitung setzte das Appartement unter Wasser. In der Wohnung lagerten zwei Gasflaschen, nach ersten Erkenntnissen war mindestens eine dieser Flaschen nicht korrekt verschlossen. Die Polizeiinspektion Regen hat diesbezüglich Ermittlungen zur Klärung der genauen Brandursache aufgenommen. Das leicht verletzte Ehepaar konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die Höhe des Sachschadens wird auf circa 20.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare