23.01.2018, 09:56 Uhr

Verkehrsunfall mit Schulkind 14-Jährige wird von einem Pkw erfasst

(Foto: svedoliver/123rf.com)(Foto: svedoliver/123rf.com)

14-jährige Schülerin steht an Bushaltestelle, betritt unvermittelt die Fahrbahn und wird von einem Pkw erfasst.

UNTERASBERG/RINCHNACH Am 22. Januar, gegen 13.15 Uhr, standen zwei Schülerinnen im Alter von 14 und 11 Jahren an einer Bushaltestelle an der Staatsstraße bei Unterasberg. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich eine 45-jährige Frau mit ihrem Pkw von Dreieck kommend der Bushaltestelle und verminderte, als sie die Mädchen stehen sah, vorausschauend die Geschwindigkeit ihres Fahrzeuges. Als die Frau mit ihrem Pkw kurz vor der Bushaltestelle war, betrat plötzlich die 14-jährige die Fahrbahn, um diese zu überqueren. Die 45-jährige bremste noch und wich nach links aus, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste das Mädchen mittig mit der Frontseite ihres Fahrzeuges.

Darauffolgend wurde die 14-jährige auf die Motorhaube des Pkw geschleudert und landete anschließend auf der Fahrbahn. Im Anschluss wurde die Schülerin aufgrund ihrer Verletzungen in die Arberlandklinik nach Zwiesel gebracht. Dort stellte sich nach der ärztlichen Untersuchung heraus, dass die 14-jährige glücklicherweise nur leichtere Verletzungen erlitten hatte, so dass sie das Krankenhaus noch am selben Tag wieder verlassen konnte. Am Pkw der Unfallverursacherin entstand ein Sachschaden von geschätzten 500 Euro.


0 Kommentare