22.12.2017, 10:18 Uhr

Verkehrsunfälle Schneeglätte sorgte für hohen Sachschaden

(Foto: trendobjects/123rf.com)(Foto: trendobjects/123rf.com)

Glatte Straßen führten zu einigen Unfällen.

LANDKREIS REGEN Am Donnerstag, 21. Dezember, gegen 19.15 Uhr war ein 37-Jähriger mit seinem Pkw DaimlerChrysler im Stadtgebiet Regen unterwegs. Hierbei kam der Mann mit seinem Fahrzeug, an dem noch Sommerreifen montiert waren, bei Schneeglätte in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Pkw.

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Gegen den Fahrer des DaimlerChrysler wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Gegen 17 Uhr fuhr der Fahrer eines Reisebusses die Marienbergstraße in Kirchdorf im Wald bergwärts. Nachdem der Busfahrer verkehrsbeding anhalten musste, kam der Reisebus auf der spiegelglatten Fahrbahn rückwärts ins Rutschen und prallte gegen zwei geparkte Pkw.

Personen wurden bei dem Unfall keine verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro.

Gegen 18 Uhr war ein 45-jähriger Pkw-Fahrer von Rinchnach kommend in Richtung Zwiesel unterwegs. Der Mann geriet mit seinem Pkw auf der schneebedeckten Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern und kam schließlich auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw Mercedes, der von einem 47-Jährigen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau gelenkt wurde.

Der 40-jährige Fahrer eines Pkw Nissan, der unmittelbar hinter dem Mercedes fuhr, konnte sein Fahrzeug nicht mehr abbremsen und prallte gegen den Mercedes.

Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 25.000 Euro, wobei der Pkw Mercedes des 47-Jährigen einen Totalschaden erlitt. Alarmierte Kräfte der Feuerwehr Rinchnach sicherten die Unfallstelle ab banden auslaufendes Öl.


0 Kommentare