13.12.2017, 14:53 Uhr

Vermutlich zu schnell unterwegs Auto wird auf Gleise geschleudert

(Foto: Fotolia)(Foto: Fotolia)

Am 12. Dezember wollte ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Altlandkreis Viechtach am frühen Abend auf schneebedeckter Fahrbahn von der Deggendorfer Straße nach links in den Georg-Wittmann-Platz einbiegen. Hierbei verlor er, vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches daraufhin auf die Gleise der Waldbahn schleuderte.

TEISNACH Das Fahrzeug verkeilte sich und der 19-Jährige konnte es nicht mehr selbstständig von den Gleisen entfernen. Ihm kam ein Freund zu Hilfe, der das Fahrzeug gerade noch rechtzeitig mit seinem eigenen Auto vom Gleis schleppte.

Der Lokführer wurde vom verständigten Fahrdienstleiter über den Vorfall informiert, der Zugverkehr war nicht beeinträchtigt. Die beiden Insassen des Pkws blieben unverletzt.

Am Fahrzeug des 19-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Am Bahngleis bzw. den umliegenden Verkehrsschildern entstand keinerlei Schaden.


0 Kommentare