10.12.2017, 12:51 Uhr

1.000 Euro Schaden Reh wird nach einem Wildunfall durch Gnadenschuss erlöst

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein Mann aus dem Landkreis Deggendorf fuhr am Samstagnachmittag mit seinem Pkw auf der Kreisstraße von Dampfsäge in Richtung Buchenau.

LINDBERG Dort erfasste er frontal ein Reh, das ihm vor sein Fahrzeug sprang. Das noch lebende Tier wurde durch einen Beamten mit einem Schuss von seinem Leiden erlöst. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.


0 Kommentare