10.12.2020, 11:33 Uhr

Angestellte attackiert Mann versprüht Pfefferspray in Supermarkt

Wegen Atembeschwerden mussten sechs Personen im Krankenhaus versorgt werden.Wegen Atembeschwerden mussten sechs Personen im Krankenhaus versorgt werden.

Nach Hausverbot tickt der Mann aus und setzt Pfefferspray gegen die Angestellten ein

Altötting. Seit einigen Tagen fiel den Mitarbeitern des Norma-Supermarkts in Altötting ein Mann mittleren Alters auf, der aggressiv den Angestellten gegenüber auftrat.

Am Mittwochabend, 9. Dezember, rempelte dieser Mann schließlich eine Mitarbeiterin an, woraufhin ihm ein Hausverbot ausgesprochen wurde. Diesem wollte der Mann nicht nachkommen. Als ihm angedroht wurde, dass die Polizei hinzugezogen würde, sah der Mann plötzlich rot.

Er zog ein Pfefferspray und besprühte die Mitarbeiter damit. Aufmerksame Kunden brachten den Mann schnell zu Boden, die Filiale wurde von den Verantwortlichen zügig geräumt. Trotzdem wurden sechs Personen leicht verletzt. Diese mussten mit Atembeschwerden aufgrund des Reizgases ins Krankenhaus gebracht werden.

Die eintreffenden Streifen der Polizei konnten den Mann widerstandslos festnehmen. Er wird sich nun wegen eines Vergehens der gefährlichen Körperverletzung rechtfertigen müssen.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die PI Altötting geführt. Sollten weitere Personen durch den Vorfall verletzt worden sein, werden diese gebeten, sich unter Telefon 08671/9644-0 bei der PI Altötting zu melden.