25.07.2020, 15:39 Uhr

Ärgerlicher Vorfall Feuermelder in Tiefgarage mutwillig eingeschlagen

Über einen weiteren ärgerlichen böswilligen Feueralarm muss Kommandant und Einsatzleiter Florian Hobmeier an der Brandmeldeanlage in der Tiefgarage Buch führen. Foto: Feuerwehr BurghausenÜber einen weiteren ärgerlichen böswilligen Feueralarm muss Kommandant und Einsatzleiter Florian Hobmeier an der Brandmeldeanlage in der Tiefgarage Buch führen. Foto: Feuerwehr Burghausen

Zu einem äußerst ärgerlichen Vorfall kam es am Freitagabend, 24. Juli 2020, in der Tiefgarage in der Marktler Straße in Burghausen.

Burghausen. Um 17.57 Uhr löste die Brandmeldeanlage aus, woraufhin von der Integrierten Leitstelle Traunstein die Freiwillige Feuerwehr Burghausen alarmiert wurde. Diese erreichte nur wenige Minuten später mit mehreren Fahrzeugen den vermeintlichen Brandort. Doch anstatt einer Rauchentwicklung, eines Brandes oder einer Person, die die Hilfe der Rettungskräfte benötigte, konnte nur ein böswillig eingeschlagener Druckknopfmelder unweit des Treppenabgangs auf Höhe des Kinos vorgefunden werden.

„Leider ist dies nicht der erste Vorfall und es kam in der Vergangenheit an gleicher Stelle schon zu mehreren böswilligen Alarmierungen“, resultiert Kommandant und Einsatzleiter Florian Hobmeier verbittert.

Wer sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall machen kann, möge sich an die Polizeiinspektion Burghausen wenden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit vier Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort beziehungsweise im Gerätehaus auf Bereitschaft.