08.07.2020, 16:33 Uhr

In Burghauser Neubaugebiet Baggerfahrer gräbt Gasleitung an

Nach zwei Stunden konnte die Einsatzstelle geräumt werden. Foto: FFW BurghausenNach zwei Stunden konnte die Einsatzstelle geräumt werden. Foto: FFW Burghausen

Beim Ausheben einer Baugrube wurde eine Gasleitung beschädigt

Burghausen. Am Dienstagabend, 7. Juli, kam es bei Tiefbauarbeiten im Neubaugebiet an der Burgkirchener Straße zu einem Gasaustritt. Gegen 18 Uhr bemerkte ein Baggerfahrer, dass er beim Ausheben einer Baugrube eine Gasleitung beschädigt hatte und informierte selbst die Einsatzkräfte über Notruf.

Wenige Minuten nach der Alarmierung durch die Integrierte Leitstelle Traunstein erreichten die Freiwillige Feuerwehr Burghausen, sowie Kräfte von Rettungsdienst und Polizei die Einsatzstelle. Auch die Messkomponente des Landkreises Altötting, welche bei der Freiwilligen Feuerwehr Altötting stationiert ist, wurde an die Einsatzstelle alarmiert.

Nachdem die nähere Umgebung abgesperrt wurde, ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur beschädigten Gasleitung vor, führte dort Messungen durch und stellte den Brandschutz sicher. Nachdem sichergestellt war, dass kein weiteres Gas aus der Leitung ausströmt, wurde die Lage kontrolliert, bis der Bereitschaftsdienst des Gasversorgers die Einsatzstelle erreichte. Durch diesen wurde die beschädigte Leitung mit einer Endkappe abgedichtet, so dass von dieser keine weitere Gefahr mehr ausgehen kann.

Nach zwei Stunden konnte die Einsatzstelle geräumt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit 21 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen; die Messkomponente des Landkreises Altötting mit 10 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort.