27.06.2020, 15:51 Uhr

Wiederholungstäter Schüsse aus Wohnhaus

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In der Nacht vom 26. auf den 27. Juni 2020, gegen Mitternacht, wurden der Polizei Altötting Schüsse aus einem Mehrfamilienhaus in der Trostberger Straße gemeldet.

Altötting. Bei Eintreffen der Streifenbesatzungen auch von umliegenden Dienststellen wurde an einem Fenster im ersten Obergeschoss ein Mann gesichtet, welcher mit einem Gegenstand herumgefuchtelt hatte. Das Gebäude wurde von mehreren Polizeibeamten umstellt und der Mann nach verbaler Einflussnahme schließlich zum Herunterkommen bewegt. An der Haustür konnte der 49-jährige Wohnungsinhaber, welcher erheblich alkoholisiert war, überwältigt und festgenommen werden. In der Wohnung wurden mehrere erlaubnispflichtige Schusswaffen sowie dazugehörige Munition vorgefunden und sichergestellt.

Bereits an Heilig Abend 2019 hatte der 49-Jährige für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. An jenem Abend hatte er gegen 21 Uhr aus Unmut über lärmende Wirtshaus-Gäste unter Zeigen einer Schreckschusswaffe eine benachbarte Gaststätte betreten. Auch damals wurde die Wohnung mit einem großen Polizeiaufgebot durchsucht und es wurden zahlreiche Waffen und Messer sichergestellt.

Mit welcher Waffe und mit welchem Ziel der Mann aktuell geschossen hatte, ist noch Gegenstand weiterer Ermittlungen. Bei dem Beschuldigten wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag.