18.06.2020, 08:00 Uhr

Burghausen hat geblitzt 30 Verstöße vor der Polizeiinspektion

Ein Autofahrer wurde mit der Höchstgeschwindigkeit von 71 bei erlaubten 50 km/h geblitzt - und das vor der Polizeiwache. Foto: Britta und Ralph HoppeEin Autofahrer wurde mit der Höchstgeschwindigkeit von 71 bei erlaubten 50 km/h geblitzt - und das vor der Polizeiwache. Foto: Britta und Ralph Hoppe

Viele Verwarnungen bei der Ortseinfahrt – im Juli wird in der Franz-Alexander-Straße geblitzt

Burghausen. Der Zweckverband Südostbayern hat am Dienstag, 16. Juni, in Burghausen im Auftrag der Stadt Burghausen Geschwindigkeitsüberwachungen durchgeführt. Gemessen wurde im Bereich Anton-Riemerschmid-Straße/Einmündung Piracher Straße im Tempo-50-Bereich Richtung stadteinwärts von 7 bis 9 Uhr. Hierbei wurden bei 367 gezählten Durchfahrten vier Verwarnungen mit einer gemessenen Höchstgeschwindigkeit von 63 bei erlaubten 50 km/h festgestellt.

Zudem wurde im Bereich Wackerstraße in der Zeit von 9 bis 11 Uhr im Tempo-50-Bereich gemessen. Bei 153 Durchfahrten wurden keine Verstöße festgestellt.

Außerdem wurde im Bereich Marktler Straße am Ortseingang bei der Polizei in der Zeit von 11 bis 13 Uhr im Tempo-50-Bereich gemessen. Bei 799 Durchfahrten wurden 30 Verstöße, hiervon 27 Verwarnungen und drei Anzeigen sowie und eine Höchstgeschwindigkeit von 71 bei erlaubten 50 km/h festgestellt.

Im Rahmen der Überprüfung des innerstädtischen Straßennetzes auf Geschwindigkeitsproblematiken wurde u.a. die Franz-Alexander-Straße zwischen Marktler Straße und Elisabethstraße überprüft. Die erhobenen Daten führen dazu, dass dort ab Juli 2020 ebenfalls die Einhaltung der erlaubten Geschwindigkeiten kontrolliert wird.