15.06.2020, 12:08 Uhr

Schleierfahndung Burghauser Grenzpolizei entstempelt Auto

Burghauser Grenzpolizei kontrollierte an der B 12 bei Kirchdorf. Foto: BundespolizeiBurghauser Grenzpolizei kontrollierte an der B 12 bei Kirchdorf. Foto: Bundespolizei

Der Polizeicomputer blinkte rot, für das Auto bestand seit Monaten kein Haftpflichtversicherungsschutz

Burghausen. Im Rahmen der Schleierfahndung kontrollierten Burghauser Grenzpolizisten an der B 12 bei Kirchdorf ein Auto mit Rosenheimer Kennzeichen.

Der Polizeicomputer blinkte rot, denn für das Auto bestand seit Monaten kein Haftpflichtversicherungsschutz. Das Auto war zur Entstempelung ausgeschrieben. Die Burghauser Grenzpolizisten erledigten dies umgehend.

Sie entstempelten die Kennzeichenschilder, zogen die Zulassungsbescheinigung ein und sorgten dafür, dass das Auto verkehrssicher abgestellt wurde.

Der Fahrer und zugleich auch Halter, ein 36-jähriger Rumäne, durfte mit seinem Ford natürlich nicht weiterfahren. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz erhoben.

Da der Rumäne vor Ort zudem falsche Angaben bezüglich seines Wohnortes gemacht hatte, was sich im Nachgang freilich schnell herausstellte, ereilte ihn zudem eine Anzeige nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz.