10.06.2020, 10:00 Uhr

Burghauser Grenzpolizei Anzeige gegen Vater und Sohn

Grenzkontrollen brachten die Vergehen ans Licht. Foto: KolpeGrenzkontrollen brachten die Vergehen ans Licht. Foto: Kolpe

Im Rahmen der Kontrollen am Grenzübergang gingen den Burghauser Grenzpolizisten auch Verkehrssünder ins Netz

Burghausen. In einem speziellen Fall Vater und Sohn, wohnhaft im Landkreis Altötting. Der 28-jährige Junior saß hinterm Steuer eines BMW, dessen Halter der Vater, Beifahrer im Auto, war.

Gegen den Fahrer lag allerdings zum Zeitpunkt der Kontrolle ein Fahrverbot vor. Er gab an, eine MPU zur Rehabilitierung gemacht zu haben, was sich allerdings als unrichtig erwies. Die Fahrerlaubnis war ihm noch nicht wieder zuerkannt worden.

Somit erstatteten die Burghauser Grenzpolizisten Anzeige gegen den Sohn wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und gegen den Vater auf dem Beifahrersitz wegen Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.