31.05.2020, 12:00 Uhr

Unfall an Hermannbräu-Kreuzung Vorfahrt genommen, drei Autos gecrasht

Am Stoppschild gehalten und dann doch in die Kreuzung gefahren. Foto: Seven Seas Creations, Ink./Seig Am Stoppschild gehalten und dann doch in die Kreuzung gefahren. Foto: Seven Seas Creations, Ink./Seig

Eine Burgkirchnerin wurde schwer, ein Unterneukirchner leicht verletzt, ein Emmertinger blieb unverletzt

Halsbach. An der Kreuzung „Hermannbräu“ bei Halsbach ist es am Freitagnachmittag zu einem Unfall gekommen.

Eine 41-Jährige Frau aus Burgkirchen wollte von Kirchweidach kommend gerade aus über die Kreuzung in Richtung Burgkirchen fahren. Sie blieb zunächst vorschriftsmäßig am Stoppschild stehen, fuhr dann aber in die Kreuzung ein obwohl von rechts ein bevorrechtigter 41-Jähriger Unterneukirchner mit seinem Auto von Halsbach in Richtung Garching/Rehdorf fuhr.

Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, bei dem das Fahrzeug der Burgkirchnerin um 180 Grad gedreht wurde. Das Auto des Unterneukirchners schleuderte nach rechts und krachte dort in einen BMW, der von einem 71-Jährigen Emmertinger gelenkt wurde. Dieser wollte an der Kreuzung eigentlich von Burgkirchen kommend nach rechts in Richtung Garching abbiegen.

Die Burgkirchnerin wurde schwer, der Unterneukirchner leicht verletzt und beide wurden nach notärztlicher Versorgung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Emmertinger blieb unverletzt.

Alle beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Halsbach war mit zwei Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort, sicherte die Unfallstelle und reinigte die Fahrbahn.

Das BRK war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz.