01.02.2020, 14:08 Uhr

Blick in Polizeibericht Unfälle, Trunkenheitsfahrten, Sachbeschädigung und Einbrüche

(Foto: Stefan Dinse/123rf.com)(Foto: Stefan Dinse/123rf.com)

Die Polizeiinspektion Altötting hatte wieder alle Hände voll zu tun und sucht Zeugen und Hinweise.

LANDKREIS ALTÖTTING Fahrt unter Alkohol – Neuötting

Am 29.01.2020 gegen 22:20 Uhr befuhr ein 46- jähriger Neuöttinger mit seinem Pkw die Michaelistraße in Neuötting und wurde zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Da durch die Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,8 Promille.

Den Fahrer erwarten nun eine Anzeige im Verkehrsordnungswidrigkeitenbereich, sowie ein Fahrverbot.

Weiterhin wurde später gegen 00:20 Uhr ein 46-jähriger Neuöttinger in der Altöttinger Straße in Neuötting einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Auch hierbei wurde durch die Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen und der Wert des Alkotestes ergab über 1,4 Promille, weshalb ins Krankenhaus Altötting zur Blutentnahme gefahren wurde.

Der Führerschein des Neuöttingers wurde sichergestellt, er wird in Zukunft nicht mehr als Fahrzeugführer am Straßenverkehr teilnehmen dürfen.

Damit aber nicht genug, beleidigte er nach Beendigung der Blutentnahme einen der Polizeibeamten.

Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Garching an der Alz

Am 30.01.2020 wurde der Polizeiinspektion Altötting eine beschädigte Staubsaugeranlage an der Aral-Tankstelle, am Binderfeld 2, in Garching in der Alz mitgeteilt.

Die genannte Anlage wurde augenscheinlich durch ein Kraftfahrzeug angefahren und dadurch stark beschädigt. Die Tatzeit liegt zwischen 20:00 Uhr des 29.01.2020 und 09:00 Uhr des 30.01.2020.

Die Polizeiinspektion Altötting bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer: 08671/9644-0

Verkehrsunfall in Altötting

Am 30.01.2019 gegen 14:45 Uhr wollte ein 83- jähriger mit seinem Pkw in Altötting rückwärts einparken. Dabei blieb er eigenen Angaben zufolge am Gaspedal hängen und fuhr über den dortigen Bordstein und danach gegen eine Hausmauer und einem Stromverteilerkasten. Als der Pkw zum Stehen kam, rutschte er mit dem Vorderreifen über den Bordstein hinab und kollidierte dort mit einem geparkten Pkw. Der Fahrer wurde dabei nicht verletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der Stromkasten wurde bei dem Aufprall so stark beschädigt, dass einige Bewohner in der dortigen Straße keinen Strom mehr hatten. Die zuständige Firma war mit den Reperaturarbeiten noch ca. 3 Stunden beschäftigt.

Vor Ort waren der Rettungsdienst und die Feuerwehr Altötting im Einsatz. Durch die Feuerwehr wurde der Pkw geborgen und die Unfallstelle abgesperrt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 11000 Euro.

Sachbeschädigung auf Fussballplatz

Zu einem erheblichen Sachschaden an der Rasenfläche an einem Sportplatz in Hart a.d. Alz kam es in der Nacht vom 29.01.20 auf 30.01.20 zwischen 20:00 Uhr und 10:00 Uhr. Dort fuhr ein bislang unbekannter Täter, vermutlich mit einem PKW auf die Rasenfläche des Fussballvereins und zog dabei sogenannte Donuts in den Rasen. Dadurch entstanden teils gravierende Furchen. Der Schaden an der Rasenfläche wird auf 500€ geschätzt.

Die Polizeiinspektion Altötting bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer: 08671/9644-0

Verkehrsunfall in Altötting

Am 30.01.2020 gegen 15:00 Uhr verursachte ein 34 Jähriger Angehöriger der Feuerwehr einen massiven Verkehrsunfall in der Ampelkreuzung Kardinal-Wartenberg-Straße /Stinglhamerstraße. Der Mann befand sich auf Anfahrt zu einem Feuerwehreinsatz und fuhr dazu mit seinem privaten PKW ohne Blaulicht und Martinshorn über die rote Ampel. Dabei fuhr er der bevorrechtigten 63 Jährigen Burgkirchnerin in die Seite ihres PKW. An beiden PKW entstand ein Totalschaden, es wurden keine Personen verletzt.

Verkehrsunfall in Kastl

Am 30.01.2020 führte eine 20 jährige Altöttingerin gegen 16:45 Uhr ihren PKW auf der AÖ10 in Kastl aus der Richtung Hirten kommend. Auf Höhe des Abschnittes 120 Kilometer 1,0 wurde sie in der Linkskurve von einem blauen PKW, unbekannte Marke, überholt. Dieser hatte sie bereits mehrfach angehupt und bedrängt. Beim Wiedereinscheren nach rechts schnitt er die Geschädigte, sodass diese mit ihrem PKW nach rechts ausweichen musste und gegen die dortige Steinwand fuhr. Dabei platze der vordere rechte Reifen und ihr rechter Außenspiegel wurde abgerissen. Außerdem wurde die rechte Außenseite massiv verkratzt.

Der Täter, den die Geschädigte lediglich als männlich identifizieren konnte, flüchtete daraufhin in nördlicher Richtung.

Trunkenheitsfahrt mit Gefährdung

Am 30.01.2020 gegen 19:30 Uhr ereignete sich in Altötting eine Trunkenheitsfahrt. Eine 47 Jährige Altöttingerin fuhr von der Trostbergerstraße über Graming auf die B299. Aufgrund der starken Alkoholisierung fuhr die Fahrerin in starken Schlangenlinien und kam dabei auch auf die Gegenfahrbahn. Dabei gefährdete sie einen LKW, der ihr entgegen kam. Erst im letzten Moment riss die Fahrerin das Lenkrad herum und konnte so im letzten Moment einen Zusammenstoß verhindern. Anschließend setzte sie ihre Fahrt in Schlangenlinien über die Mühldorfer Straße fort in Richtung Georgenstraße.

Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Altötting unter 08671/96440.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Garching a. d. Alz

Am 30.01.2020 befuhr ein Lkw-Fahrer gegen 10:00 Uhr die B299 in Richtung Garching a. d. Alz. Auf Höhe der B299, Abschnitt 3140, Km 1.100 (Harter Holz) kam dem Kraftfahrer ein weißer Lkw entgegen.

Dieser Lkw hielt sich nicht an das Rechtsfahrgebot. Es kam zu einem Spiegeltreffer. Der weiße Lkw befuhr die B299 weiter in Richtung Altötting ohne stehen zu bleiben. Der Fahrzeuglenker des Lkws kümmerte sich nicht um die Schadensregulierung.

Die Polizeiinspektion Altötting bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer: 08671/9644-0

Diebisches Trio in Neuötting

Besonders aufmerksam waren am Mittwoch die Mitarbeiter eines Elektronikfachmarkts in Neuötting. Im Laden verhielt sich ein Mann in Begleitung zweier Frauen verdächtig, die Mitarbeiter beobachteten das Trio und als diese das Geschäft verließen, wurde die Polizei verständigt. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei dem Trio Diebesgut aus dem Elektronikmarkt im Wert von rund 1000,00 Euro aufgefunden, weiterhin wurden verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden. Die aus Waldkraiburg stammenden Personen versuchten, sich u.a. mit falschen Namen und anderen Märchen herauszureden. Die Überprüfung in der Polizeiinspektion Altötting ergab dann den Grund: der Mann wurde bereits per Haftbefehl gesucht. Insgesamt waren sowohl der Mann als auch die beiden Frauen bereits vielfach polizeilich in Erscheinung getreten, bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnungen in Waldkraiburg wurden erhebliche Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, eine der Frauen wurde am nächsten Tag dem Haftrichter vorgeführt, die dritte im Bunde wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Einbruch in Bistro - Burgkirchen a.d. Alz/ Gendorf

In der Zeit von Sonntag, 26.01.2020 bis Donnerstag, 30.01.2020 hebelte ein unbekannter Täter die Eingangstüre eines noch nicht eröffneten Bistros, ehemals Kaktus-Bar, in Gendorf in der Mozartstraße auf. Im Gastraum brach der Täter einen Geldspielautomaten auf und entwendete das Wechselgeld. In dem Automaten befand sich der Schlüssel für einen zweiten Geldspielautomaten. Diesen sperrte der Täter auf und entwendete auch hier das Wechselgeld.

Es entstand hoher Sachschaden.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Altötting, Tel.: 08671/96440 zu melden.


0 Kommentare