28.01.2020, 09:47 Uhr

Mit Ehefrau im Comedy-Doppelpack Rudi Breiteneicher startet gut ins neue Jahr


Ab sofort gibt es Rudi Breiteneicher im Doppelpack und in einer neuen BR-Serie

BURGHAUSEN/MÜHLDORF. Rudi Breiteneicher, „unser Mann“ für Film und Fernsehen ist wieder aktiv. Dieses Mal sogar mit Ehefrau Petra Stark an seiner Seite – die Mühldorferin und der Burghauser haben sich im Dezember das Ja-Wort gegeben.

„Petra und ich sind in der neuen BR-Comedyserie Frauengschichten mit Sketchen vertreten“, berichtet er. Die beiden haben dafür bereits im November vor der Kamera gestanden. Cengiz Öztunc, ebenfalls ein Darsteller von „B Comedy“, hat einen Sketch. Hauptdarstellerin der „Frauengschichten“ ist Nockherberg-Star Angela Ascher alias Ilse Aigner alias Christine Haderthauer. In ihrer Comedyreihe schlüpft sie in sieben völlig unterschiedliche Frauenrollen, z.B. als Mama, Taxifahrerin oder 200-Kilo-Chefin eines Wertstoffhofs.

Am 8. und 9. Februar finden in Ebersberg im Alten Speicher, die Studio-Aufzeichnungen für sechs Folgen die neue Comedyserie „Frauengschichten“ für den Bayerischen Rundfunk statt. Hier werden die Studioaufnahmen gedreht, in der dann die bereits abgedrehten Sketche – auch die von Breiteneicher-Stark – eingespielt und von Angela Ascher präsentiert werden.

„Die Aufzeichnungen sind öffentlich und es werden fast alle Darsteller anwesend sein. Wir sind im Publikum dabei“, freut sich der Burghauser, der ab April der Liebe wegen ein Mühldorfer sein wird. „Am Sonntag gibt es dann nach der Aufzeichnung noch einen Umtrunk mit dem gesamten Team beim Italiener nebenan.“

Ein Sendetermin steht noch nicht fest, im April oder Mai könnte es soweit sein. Rudi und seine Petra sind gespannt: „Falls die Serie gute Einschaltquoten hat, gibt es weitere Staffeln, für die wir dann wieder für Sketche gebucht werden, das wurde uns schon zugesichert.“ Wer bei den Aufzeichnungen dabei sein will, bekommt hier Karten und Infos www.kultur-in-ebersberg.de.

Wer Rudi Breiteneicher kennt, weiß, dass das noch nicht alles gewesen sein kann. Nur zwei Tage vor der TV Aufzeichnung wird er im Rahmen der 9. Burgkirchner Talentschmiede, am 6. Februar, ab 19.30 Uhr, als eines von fünf Talenten die Bühne erklimmen: „Da werde ich knappe 20 Minuten meine besten Witze abfeuern und danach gerne einen Plausch mit den Zuschauern halte, falls jemand mit mir reden will!“ (Tickets dafür gibt es beim Bürgerzentrum Burgkirchen und allen Inn-Salzach-Ticket VVK-Stellen.)

War da nicht noch was? Ach ja: „Der Kurzfilm ,Der Abschiebebescheid´ von Georg Eder hat den Filmpreis Baden Baden-Award in der Kategorie Darstellende Kunst gewonnen. Darin bin in einer der beiden Hauptdarsteller!“

Wer vielleicht nicht mehr weiß, welche Lorbeeren der umtriebige Burghauser gesammelt hat, hier noch mal zum Nachlesen: 2013 wurd eer als schnellster Witzeerzähler der Welt im Guinness Buch der Rekorde aufgenommen – mit 26 Witzen in einer Minute; Von der BILD Zeitung wurde er 2009 zum „Bester Video Witze Erzähler Deutschlands“ gekürt und gewann einen 10.000 Euro-Gutschein. Nebenbei betätigt sich der 59-jährige Spaßvogel als Komparse und Kleindarsteller im Fernsehen – unter anderem zu sehen in „Dahoam is Dahoam“ , „Hubert ohne Staller“, „Sturm der Liebe“, in „Vorsicht Falle“, in Werbefilmen und sogar in „Der Junge muss an die frische Luft“, dem Kinofilm über die Kindheit Hape Kerkelings.


0 Kommentare