10.01.2020, 15:11 Uhr

So was kommt auch nicht oft vor Betrunkener Unfallverursacher fährt zur Polizei, um falschen Unfall zu melden

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Die Beamten hatten leichtes Spiel

ALTÖTTING. Betrunkener Unfallverursacher fährt zur Polizei um falschen Unfall zu melden - Altötting

Am 09.01.2020, gegen 21.50 Uhr, stieß ein 35jähriger Altöttinger mit seinem Pkw gegen ein vor einem Lokal in der Burghauser Straße geparktes Fahrzeug. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort ohne dies zu melden. Bei dem Unfall verursachte er einen Fremdschaden in Höhe von ca. 6000,- Euro. Unbeteiligte Zeugen hatten den Unfall beobachtet und gemeldet.

15 Minuten später meldete der Altöttinger bei der Polizei Altötting dann telefonisch selbst eine Unfallflucht. So sei es zu einem „Spiegelstreifer“ mit einem anderen Pkw gekommen. Anschließend fuhr der Altöttinger mit seinem Pkw direkt zur Polizeiinspektion, um den Spiegelstreifer aufnehmen zu lassen. Aufgrund der vorhandenen massiven Schäden an seinem Pkw konnte schnell ermittelt werden, dass es sich dabei um das Verursacherfahrzeug des Unfalls in der Burghauser Straße handelte. Da bei dem Altöttinger zudem erheblicher Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ein Test durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2 Promille. Nach einer Blutentnahme wurde ihm der Führerschein entzogen. Ihn erwarten mehrere Strafverfahren.


0 Kommentare