11.12.2019, 09:44 Uhr

Kripo geht von Unfall aus ​Mann leblos im Isenstausee

(Foto: teka77/123RF)(Foto: teka77/123RF)

Am Dienstagnachmittag, 10. Dezember 2019, wurde eine männliche Person leblos aus dem Isenstausee geborgen. Der Mann konnte zunächst noch reanimiert werden, verstarb jedoch später im Krankenhaus.

WINHÖRING. Gegen 15.40 Uhr wurde über die Integrierte Leitstelle mitgeteilt, dass ein lebloser Mann im Isenstausee gesichtet wurde. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Mann aus dem Wasser ziehen und mit weiteren Rettungskräften sofort die Reanimationsmaßnahmen beginnen. Der bislang noch nicht identifizierte Mann wurde unter laufender Reanimation in ein Krankenhaus verbracht, verstarb dort jedoch wenig später.

Zur Klärung der Todesumstände übernahm der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Traunstein die Sachbearbeitung. Den ersten Erkenntnissen zufolge sind keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden vorhanden. Die Ermittler der Kripo gehen derzeit von einem Unfallgeschehen aus.


0 Kommentare