22.11.2019, 14:53 Uhr

Kettenreaktion Autounfall mit Folgen - auch Feuerwehr in Crashs verwickelt

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Fünf Autos und ein Fahrzeug der Feuerwehr Altötting hat´s erwischt

ALTÖTTING. Am Donnerstag, 21. November, gegen 17.44 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2107 zu einem Verkehrsunfall. Eine 34-jährige Emmertingerin wollte von der Kastler Straße nach links auf die Staatsstraße 2107 einbiegen. Dabei übersah sie das Fahrzeug eines vorfahrtsberechtigten 18-jährigen Kastlers, der gerade die Staatsstraße in Richtung Kastl befuhr. Durch den Unfall entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 13.000 Euro. Nach bisherigen Erkenntnissen blieben beide Beteiligte unverletzt.

Aufgrund dieses Verkehrsunfalles staute sich auf der Staatsstraße der Verkehr. Ein 19-jähriger Kastler bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Pkw eines 41-jährigen Winhöringers auf. Der Kastler erlitt dabei leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Winhöringer blieb unverletzt. Durch den Unfall entstanden Schäden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

Unfall Nummer drei folgte gegen 18:20 Uhr auf der Burghauser Straße in Altötting. Ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Altötting, welches sich gerade mit Sonder- und Wegerechten auf Einsatzfahrt aufgrund der beiden oben genannten. Unfälle befand, stieß dabei auf Höhe des Feuerwehrhauses mit einem Auto zusammen. Dadurch wurden zwei Insassen des Autos leicht verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Ein weiterer Insasse sowie die eingesetzten Floriansjünger blieben unverletzt. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich am Feuerwehrfahrzeug auf 10.000 Euro, am Auto auf ca. 7.000 Euro.

Die Polizei Altötting hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise liefern können, sich unter der Telefonnummer 08671-96440 zu melden.


0 Kommentare