10.10.2019, 11:05 Uhr

Von Polizei eingefangen Schwan auf der A 94

Dank dem beherzten Eingreifen eines Polizisten, konnte der Schwan am Ende unverletzt seiner Wege schwimmen. (Foto: denyskuvaiev/123rf.com)Dank dem beherzten Eingreifen eines Polizisten, konnte der Schwan am Ende unverletzt seiner Wege schwimmen. (Foto: denyskuvaiev/123rf.com)

Am Donnerstag, 10. Oktober 2019, gegen 7.30 Uhr, meldeten Verkehrsteilnehmer auf der A 94 zwischen der Anschlussstelle Neuötting Ost und Burghausen in Fahrtrichtung Passau einen Schwan mitten auf der Autobahn.

LANDKREIS. Die Verkehrsteilnehmer mussten ihre Fahrzeuge abbremsen und ausweichen. Die Streife der Autobahnpolizei Mühldorf sicherte die Gefahrenstelle ab und konnte den Schwan weg von der Autobahn hin zur Böschung treiben. Eine weitere Streife der Autobahnpolizei „drosselte“ währenddessen den fließenden Verkehr in Richtung Passau. Gleichzeitig wurden die Autobahnmeisterei und der Jagdpächter verständigt. Noch vor deren Eintreffen fasste ein mutiger Streifenbeamter der Autobahnpolizei durch einen beherzten und fachmännischen Griff den Schwan am Hals und fing so das Tier ein. Der Schwan war unverletzt. Die Jagdbehörde am Landratsamt Altötting wurde verständigt. Sodann trug der Polizeibeamte das Tier zur Treppe bei der Alzbrücke und setzte den Schwan ins Wasser zurück. Die Rettungsaktion ist gut verlaufen.


0 Kommentare