01.07.2019, 14:37 Uhr

Und Cannabis am Küchentisch Burghauser Grenzpolizisten stoppen Drogenfahrt

(Foto: Eskymaks/123rf.com)(Foto: Eskymaks/123rf.com)

21-jähriger Österreicher zeigte deutlich sichtbare Anzeichen von Drogenkonsum

MARKTL/BURGHAUSEN. Am Freitagmittag, 28. Juni, zogen die Burghauser Grenzpolizisten an der A 94 auf Höhe Marktl einen Opel Astra mit österreichischer Zulassung zur Kontrolle aus dem Verkehr.

Fahrer war ein 21-jähriger Österreicher, der für die Experten der Polizei deutlich sichtbare Anzeichen von Drogenkonsum zeigte. Ein freiwilliger Urintest bestätigte diese Vermutung, sodass im nächsten Schritt im Krankenhaus ein Bluttest auf Drogen durchgeführt wurde.

Der Beifahrer, ein 20-jähriger Deutscher, musste gleich nach dem Aussteigen „ein dringendes Bedürfnis erledigen“, wobei er versuchte, eine Ecstasy-Tablette verschwinden zu lassen. Dies blieb von den Grenzpolizisten nicht unbemerkt und da er keine Ausweispapiere bei sich trug, fuhren die Polizisten mit zu seiner Wohnung, um sich seinen Pass zeigen zu lassen.

Dort lag allerdings auch ganz offen auf dem Küchentisch Cannabis, das die Burghauser Grenzpolizisten sicherstellten. Die beiden jungen Männer erwarten nun entsprechende Anzeigen der Polizei.


0 Kommentare