05.06.2019, 15:42 Uhr

Gleich zwei Fälle Hobbyköche hielten die Feuerwehr in Atem

Manche Leute sollten sich vielleicht lieber das Essen ins Haus liefern lassen ...

BURGHAUSEN/NEUÖTING Fall 1 in Neuötting:

Die freiwilligen Feuerwehren Neuötting und Altötting rückten am Dienstagnachmittag mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 30 Mann zu einem vermeintlichen Brand in Neuötting aus. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass die starke Rauchentwicklung seinen Ursprung in einem vergessenen Kochtopf auf dem Herd hatte. Die Wohnung konnte durch eine offene Balkontüre betreten und somit die Rauchentwicklung in Form des Kochtopfs einfach beseitigt werden.

Fall 2 in Burghausen:

Am Mittwoch gegen 01.00 Uhr, kam es in der Robert-Koch-Straße in Burghausen in einem Mehrfamilienhaus zu einer Rauchentwicklung, wegen angebranntem Essen. Die eintreffende Feuerwehr öffnete die Wohnungstüre und brachte den schlafenden Mann in Sicherheit. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht, blieb aber nach hiesigen Erkenntnissen unverletzt. In der Wohnung ist kein Schaden entstanden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit ca. 40 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz.


0 Kommentare