11.04.2019, 10:22 Uhr

4 Wochen lang Vollsperre zwischen Neuötting-Innbrücke und Reischach

(Foto: Rainer Auer)(Foto: Rainer Auer)

Von 15. April bis 10. Mai weiträumige Umleitungen wegen gründlicher Beseitigung von Straßenschäden auf der B 588

NEUÖTTING/REISCHACH. Das Staatliche Bauamt Traunstein teilt mit: Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden insbesondere in Form von Rissen und Unebenheiten wird das Staatliche Bauamt Traunstein die Bundesstraße B 588 bzw. die Staatsstraße 2876 von der Einmündung der Bahnhofstraße in Neuötting (Innbrücke) bis zum Ortsteil Brandmühl südlich von Reischach sanieren. Es werden die Verschleißschichten und Teile der Asphalttragschichten abgefräst und durch eine neue Asphalttragschicht und eine neue Deckschicht ersetzt. Die Baumaßnahme wird in zwei Abschnitten durchgeführt. Während der Bauarbeiten wird die Bundesstraße 588 bzw. die Staatsstraße 2876 für den Verkehr voll gesperrt.

Die Umleitungen erfolgen weiträumig über das nachgeordnete Straßennetz. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert und führen von Neuötting über Kronberg, Winhöring über die ehemalige B 299 (jetzige Kreisstraße AÖ 35) nach Unterhart nördlich von Töging am Inn. Von dort wird der Verkehr über die Kreisstraße AÖ 2 nach Pleiskirchen und von dort über die Kreisstraße AÖ 30 nach Geratskirchen geführt. Von Geratskirchen wird der Verkehr über die Kreisstraße AÖ 7 / PAN 31 nach Mitterskirchen zurück zur B 588 gelenkt.

Gleichzeitig wird für den Verkehr auch eine weiträumige Umleitung bereits ab Eggenfelden über die B 20 in Richtung Marktl am Inn und umgekehrt eingerichtet (siehe Umleitungsplan). Damit während der Umleitungsphasen der Verkehr an der Einmündung der Neuöttinger Straße in die Kreisstraße AÖ 35 bei Kronberg, Unterau sicher geführt werden kann, wird während der Bauzeit dort eine temporäre Ampelanlage installiert.

Die Bauphase 1 erstreckt sich auf den Bereich von der Einmündung der Bahnhofstraße in Neuötting (Innbrücke) bis zur Anschlussstelle Neuötting bei der A 94. Während der Zeit vom 15.04.2019 bis voraussichtlich zum 28.04.2019 wird die Anschlussstelle Neuötting ebenfalls für den Verkehr voll gesperrt. Die Sperrzeit wird von der Isentalautobahn GmbH genutzt um die Anschlussstellenäste ebenfalls zu sanieren.

In dieser Zeit werden die Verkehrsteilnehmer von der Autobahn A 94 gebeten die Anschlussstellen Töging bzw. Altötting oder Burghausen zu benutzen.

Der offizielle Umleitungsplan herausgegeben vom Staatl. Bauamt Traunstein. (Foto: bts-reithr)

Die Bauphase 2 erstreckt sich dann auf den Bereich ab der Anschlussstelle Neuötting bis zum Ortsteil Brandmühl. In diesem Abschnitt dauern die Bauarbeiten voraussichtlich bis zum 10.05.2019. In dieser Zeit ist die Anschlussstelle Neuötting wieder frei befahrbar.

Um Schleichverkehre über nicht geeignete Straßen im Gemeindegebiet Reischach zu verhindern wird die Gemeinde Reischach während der Bauzeit begleitend Verkehrsbeschränkungen auf dem Straßennetz vornehmen. Für die Anwesen, die im Baubereich unmittelbar über die Bundesstraße erschlossen sind, wird die Erreichbarkeit während der Bauzeit in Abstimmung mit der bauausführenden Firma gewährleistet.

Da für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Aufgrund der weiträumigen Umleitungen bittet das Staatliche Bauamt Traunstein die Verkehrsteilnehmer für Ihre Fahrten mehr Zeit einzuplanen. Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.


0 Kommentare