14.02.2019, 10:19 Uhr

Gut aufgepasst Grenzkontrolle in Burghausen erbrachte Treffer

Foto: Bundespolizei (Foto: Bundespolizei)Foto: Bundespolizei (Foto: Bundespolizei)

Beamte landen binnen kurzer Zeit zwei „Treffer“

BURGHAUSEN. Die Bayerische Grenzpolizei führte zusammen mit der Bereitschaftspolizei am Grenzübergang in Burghausen eine stationäre Kontrolle durch, die von Fahndungstreffern gekrönt war: ein 30-jähriger Deutscher passierte die Grenze mit seinem Auto aber ohne Führerschein. Bereits seit Juni letzten Jahres war er ohne Fahrerlaubnis unterwegs.

Kurz danach kontrollierten die Beamten einen 33-jährigen deutschen Staatsbürger. Die Überprüfung ergab, dass er von der Staatsanwaltschaft Traunstein seit längerem gesucht wurde. Gegen den Mann stand noch ein Verfahren wegen Körperverletzung offen, aber die Justiz hatte keine Kenntnis über seinen aktuellen Aufenthalt. Die Beamten stellten seinen aktuellen Wohnort fest und teilten ihn der Staatsanwaltschaft mit.


0 Kommentare