19.11.2018, 15:07 Uhr

Kurios Bayerische Grenzpolizei landet beim Tanken quasi nebenbei einen Treffer

(Foto: Taiga/123RF)(Foto: Taiga/123RF)

Kein guter Start für jungen Syrer in seine Autofahrer-Karriere

NEUÖTTING. Sonntagmittag tankten Burghauser Schleierfahnder in Neuötting ihr Dienstfahrzeug auf. Einer der Beamten beobachtete dabei einen anderen Autofahrer, der rätselnd vor den Zapfsäulen stand und offenbar nicht genau wusste, was er tanken sollte. Als der junge Mann, ein 20-jähriger Syrer, zurück zum Auto kam, kontrollierten die Bayerischen Grenzpolizisten seine Papiere. Und tatsächlich besaß der Syrer keinen Führerschein, erzählte aber freimütig, dass er gerade dabei sei, diesen in einer Fahrschule zu erwerben. Seine Freundin, der das Auto gehörte, wisse allerdings nicht, dass er mal schnell zum Tanken gefahren sei. Sie fiel dann auch aus allen Wolken, als die Polizei mit dem jungen Syrer vor ihrer Tür stand. Den 20-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und die Halterin wegen Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.


0 Kommentare