22.07.2018, 12:37 Uhr

Keine Fahrerlaubnis Mit Kleinkraftrad auf Fußweg vor Polizei geflüchtet

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

Zeugenaufruf nach gescheitertem Fluchtversuch vor Verkehrskontrolle

BURGHAUSEN. Am Samstag, 21. Juli, beabsichtigte eine uniformierte Polizeistreife im Holzfelder Weg ein Kleinkraftrad einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Rollerfahrer flüchtete daraufhin unter Missachtung der Anhaltesignale durch das Wohngebiet in südliche Richtung und konnte der Streifenbesatzung kurzzeitig, über einen für Pkw nicht befahrbaren Fußweg, entkommen.

Seine Rechnung ging allerdings aufgrund der Ortskenntnisse der Streifenbesatzung nicht auf, die sich weiter südlich, eine Zufahrt zum besagten Fußweg verschaffte.

Der Fahrer, ein 41-jähriger Burghauser, sowie sein Fahrzeug konnten auf dem Fußweg, der zwischen der Salzach und Burgfrieden verläuft, angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden.

Der Grund für den Fluchtversuch war schnell klar. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Zuvor wurde ein Passant, der dort gerade mit seinem Hund spazieren ging, durch die Polizeistreife angesprochen, ob dieser einen Rollerfahrer auf dem Fußweg fahren gesehen habe. Eine Dame, die ein T-Shirt des AWO-Seniorenzentrums trug, soll den Rollerfahrer ebenfalls bei seinem Fluchtversuch gesehen haben.

Die beiden Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burghausen unter Tel. 08677/9691-0 zu melden.


0 Kommentare